So einfach plant Ihr Euer interaktives Marketingjahr 2019

    Eine der großen Herausforderungen zum Jahresstart im Marketing ist sicherlich die Kampagnen- und  Redaktionsplanung: Kreativ soll es sein, die User begeistern, einen Mehrwert bieten – und natürlich erfolgreich sein. Eine exzellente Hilfe sind saisonale Anlässe, die Euch als Orientierung und Eckpfeiler bei der Planung dienen. Die Königsdisziplin dabei ist, die Kampagnen mit interaktivem Content zu gestalten oder zu ergänzen, um die User zu aktivieren: Kaum ein anderes Content-Format funktioniert besser. Dieser Artikel zeigt Euch, wie Ihr in Euren saisonalen Kampagnen interaktiven Content nutzt, um Eure Umsätze zu steigern, Leads zu generieren oder das User-Engagement zu erhöhen.

    Hinweis: Zu diesem Thema gibt es ein kostenloses Webinar. Mehr Infos und die Termine erhaltet Ihr am Ende des Artikels.

    Diese saisonalen Anlässe solltet Ihr 2019 nutzen

    Wie jedes Jahr gibt es auch 2019 eine Handvoll Events und Anlässe, über die fast jeder spricht. Wenn noch nicht geschehen, solltet Ihr ein besonderes Augenmerk auf die Cyber Week und den Black Friday legen, da diese in Deutschland immer stärker an Bedeutung gewinnen. Die folgenden Anlässe dürfen in Eurer Redaktionsplanung für dieses Jahr daher auf keinen Fall fehlen.

    • Ostern (Ostersonntag 21. April): Der ideale Aufhänger für Eure Frühjahrskommunikation.
    • Frauenfußball-WM in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli): Sicher nicht so prominent wie die WM der Herren letztes Jahr. Doch die mediale Aufmerksamkeit und das allgemeine Interesse für Frauenfußball steigen stetig. Und übrigens: Das Thema Fußball (auch der Frauennationalmannschaft) ist bei der männlichen und weiblichen Zielgruppe inzwischen gleichermaßen angesagt.
    • Sommer-Aktion: Egal ob fernes Reiseziel oder Urlaub daheim – Eure User sind mittlerweile immer erreichbar. Daher solltet Ihr keine Sommerferien in Eurer Kampagnenplanung machen.
    • Black Friday (29. November) und Cyber-Week (ab dem 2. Dezember): Für den E-Commerce sind diese Rabatt-Aktionstage mittlerweile nicht mehr wegzudenken.
    • Halloween (31. Oktober): Ein hervorragendes Event, um aufzufallen (denn noch nicht jeder Marketer hat Halloween im Redaktionsplan berücksichtigt).
    • Weihnachten und Advent (ab 1. Dezember): Eines der Jahreshighlights 2019 – für garantiert mehr Umsatz und jede Menge Leads.

    Warum Eure Kampagnen interaktiv werden sollten

    Es ist wohl längst kein Geheimnis mehr, dass Ihr Eure User durch Euren Content aktivieren solltet, um Euer Content-Marketing noch erfolgreicher zu machen. Wenn User sich aktiv mit einem Content-Piece auseinandersetzen, hat dies eine ganz andere Wirkung, als der passive Konsum. Macht Euer Content-Marketing also interaktiv!

    Konkreter heißt das, dass Content-Formate wie Quiz, interaktive Grafiken, Typ-Checks, Umfragen, Tippspiele und Adventskalender mit in die Redaktionsplanung und in den Content-Mix gehören. Um das Ganze zu untermauern, hier ein paar Zahlen, wie performant interaktiver Content sein kann:

    • 75 % aller User, die auf interaktiven Content stoßen, fangen an, mit diesem zu interagieren
    • sage und schreibe 92% aller User spielen interaktiven Content vollständig durch und mit
    • einer 11x höheren Share-Rate ist interaktiver Content deutlich „viraler“ als statische Textinhalte

    Diese herausragenden KPIs sind der Grund, warum Ihr neben Texten, Bildern und Videos auch interaktive Inhalte in Eurem Redaktionsplan in der Spalte „Content-Formate“ berücksichtigen solltet.

    Doch wie zahlen diese guten Werte auf Euer Marketing ein? Hier drei Ziele, die Ihr mithilfe von Interaktion besser erreicht:

    • Umsatzsteigerung: Aus interaktiven Content-Formaten könnt Ihr hervorragend über eingebaute Aktionsangebote den User zum Kauf passender Produkte animieren.
    • Leadgenerierung und Newsletter-Permissions: Der interaktive Content erzeugt beim User ein positives Gefühl. Er ist dann viel eher bereit, seine Kontaktdaten abzugeben oder sich für einen Newsletter zu registrieren.
    • Steigerung des User-Engagement: Die durchschnittliche Verweildauer auf interaktivem Content beträgt etwa dreieinhalb Minuten – viel Zeit, in der sich der User mit Euren Inhalten, Eurer Marke und Euren Produkten auseinandersetzt.

    Die drei wichtigsten Tipps für Eure Kampagnen-Planung

    Nach all der Theorie hier ein paar praktische Tricks für Euer Marketingjahr 2019:

    1. Tipp: Das frühzeitige „Rückwärts“-Rechnen
    Legt zunächst fest, wann Eure Kampagne starten soll. Von diesem Zeitpunkt plant Ihr, wann und wie lange die Kommunikationsphase im Vorfeld sein soll. Anschließend schätzt Ihr, wie lange Ihr für die Erstellung der Inhalte und wie viel Zeit Ihr für das genaue Konzept benötigt. Dann wisst Ihr, ab wann Ihr die Kampagne in Angriff nehmen müsst.

    2. Tipp: Die Technologie
    Greift auf fertige Lösungen für interaktive Content-Formate zurück: Ob Quiz, Tippspiel oder Adventskalender. Es gibt mittlerweile viele gute Anbieter in diesem Bereich. Eine eigene Programmierung ist in der Regel zeitaufwendig und kostenintensiv. Und einmal selbst programmiert und einsatzbereit bedeutet längst nicht fertig: Denn bei immer neuen Browserversionen und Endgeräten müsst Ihr immer wieder die Technologie anpassen.

    3. Tipp: Das Media-Budget
    Es ist löblich, wenn Ihr Eure Inhalte mit viele Liebe erstellt habt und schade, wenn kein Nutzer diese zu sehen bekommt. Daher ist das Media-Budget essenziell für Eure Kampagne. Das Verhältnis zwischen den Kosten der Erstellung zu Media sollte etwa eins zu fünf betragen.

    Ein konkretes Beispiel: Fußball-Tippspiel zur Frauen-WM 2019

    Um das Vorangegangene mehr zu veranschaulichen, ist hier ein konkretes Beispiel, wie Ihr ein viel beachtetes Event interaktiv für Euer Marketing nutzt: Die bereits oben erwähnte Fußball-WM der Frauen.

    Ein idealer interaktiver „Klick-, Engagement und Leadmagnet“ rund um König Fußball ist bekanntermaßen ein Tippspiel. Hier ein paar Vorschläge für die Vorgehensweise bei der Planung:

    • Zielgruppe definieren: Wie bei der allgemeinen Content-Strategie steht zunächst die Überlegung an: Für wen mache ich das eigentlich? Ein Tippspiel für Neukunden, Bestandskunden, Mitarbeiter oder Partner & Lieferanten?
    • Ziel(e) definieren: Warum mache ich das eigentlich? Will ich Umsätze im E-Commerce steigern, Leads generieren oder die Verweildauer erhöhen?
    • Redaktionsplanung: Der 7. Juni (Eröffnungsspiel) steht als Startdatum fest. Ihr solltet etwa zwei bis drei Wochen vorher mit der Kommunikation starten, damit sich die User registrieren und ihre ersten Tipps abgeben können. Anschließend plant Ihr, wie lange Ihr für die Erstellung der Inhalte und Grafiken braucht.
    • Erstellung der Inhalte: Damit das Tippspiel attraktiv wird, braucht es die richtigen Infotexte, Gewinnbeschreibungen und Bilder. Alles sollte dahingehend ausgerichtet sein, dass es Euren definierten Zielen gerecht wird – als E-Shop könnt Ihr z. B. zusätzlich Banner und Hinweise zu Euren neusten Produkten unterbringen.
    • Promotion: Es gilt: Je mehr und je gezielter, desto besser. Nutzt möglichst viele Kanäle, wie z. B. Newsletter, Facebook, Twitter, LinkedIn, Banner auf eigenen und dritten Medien, Influencer, Printanzeigen u.v.m.

    Kostenloses Webinar für interaktive Kampagnen-Ideen

    Damit Ihr Ideen erhaltet, wie interaktive Kampagnen zu verschiedenen saisonalen Events aussehen, zeigt Euch in einem kostenlosen Webinar (ca. 30 Min.) Christoph Teubert, Geschäftsführer der Contilla GmbH, viele verschiedene Beispiele.

    In dem Webinar wird veranschaulicht, wie Ihr zu Ostern, Frauen-Fußball-WM, Cyber Week, Halloween oder Weihnachten mit interaktiven Content-Formaten Umsätze steigert, Leads generiert oder das User-Engagement signifikant erhöht. Alle Teilnehmer des Webinars erhalten im Anschluss ein PDF mit vielen Kampagnen-Ideen.

    1. Termin: Dienstag, 29. Januar um 11 Uhr

    2. Termin: Mittwoch, 30. Januar um 11 Uhr

    Fazit

    Auch das Jahr 2019 bietet wieder viele Gelegenheiten für Euer Marketing. Verbindet die werbestarken Anlässe mit dem Einsatz von interaktiven Content-Formaten in Euren Kampagnen. Steigende Umsätze, viele Leads und ein starkes User-Engagement warten auf Euch!

    Viele Beispiele zu saisonalen Kampagnen findet Ihr auch hier.

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Kommentar
    Name