SEO Trends 2013: Sechs wesentliche Faktoren (Infografik)

    Für viele Unternehmen stellt die Suchmaschinen-Optimierung neue Herausforderungen dar: Nachdem Google offenbar sein 25tes Update für seinen Suchalgorithmus in den Index eingespielt hat, scheint der Fokus noch mehr auf Qualität vor Quantität zu liegen.

    Welche sechs Faktoren für SEO in 2013 wichtige Rollen spielen, erläutert folgende Infografik. Die Ergebnisse im Überblick:

     

    [box type=“info“]1. Qualität zählt[/box]

    Viel Inhalt, wenig Qualität – mit diesem Rezept wird im Jahr 2013 keiner mehr Erfolg haben. Googles neue Algorithmen orientieren sich nicht mehr nur an der Quantität von Inhalten, sondern mehr und mehr auch an der Qualität. Die Einzigartigkeit des Contents bleibt weiterhin wichtiger Baustein, doch auch der Informationsgehalt spielt eine große Rolle.

     

    [box type=“info“]2. Author-Rank wichtiger Bestandteil von SEO[/box]

    Noch ist es nicht bestätigt, doch ist klar: Der Author-Rank wird in 2013 ein wichtiger SEO-Bestandteil werden. Google wird Content auch nach Autoren bewerten. Wie bekannt und aktiv ist der Autor? Wie oft werden Inhalte geteilt? Wo im Netz erscheinen Artikel dieses Autoren? Das Ranking anonymer Artikel im Netz dürfte zukünftig rapide fallen. Ein Autorenprofil bei Google+ ist hier für das SEO-Ranking wesentlich!

     

    [box type=“info“]3. Websites müssen responsive sein[/box]

    Mittlerweile werden 16% aller Websuchen per Smartphone getätigt. Noch aber beeinflussen diese den Pagerank nicht direkt. Die mobilen Suchanfragen spielen jedoch auch im SEO eine immer wichtigere Rolle. Dies bedeutet das SEO, dass Seiten mobilfähig und -freundlich sein sollten. Für lokale Geschäfte ist dies eine Chance: Pflegen sie ihre Seiten, so werden sie im Bedarfsfall sofort gefunden und aufgesucht.

     

    [box type=“info“]4. Informationen mit Mehrwert liefern[/box]

    Vom Content Marketing wurde bereits als das „neue SEO“ gesprochen. Nicht nur um die Backlink-Struktur zu verbessern, sondern dem Leser Mehrwerte zu bieten. Hat er das Gefühl, echte und nützliche Informationen zu erhalten, so teilt er diese mit seinen Freunden und Kreisen, diese Social Signs sind es, die das Ranking positiv beeinflussen.

     

    [box type=“info“]5. User miteinbeziehen[/box]

    Über 40% der Suchanfragen auf Google sind lokale Anfragen. Menschen suchen Nützliches in ihrer Nähe. Auch hier sind die Betreiber in 2013 gefragt: Um ein möglichst gutes Ranking zu erhalten, sollten sowohl Landkartendaten aktuell (damit der Suchende schnell findet, was er möchte) und einfach abrufbar sein, als auch die Beteiligung der User gefördert werden. Nennungen, Bewertungen, Kritiken und Listings spielen 2013 eine größere Rolle als zuvor.

     

    [box type=“info“]6. Social Signs sind fürs Ranking wichtig[/box]

    Eine essentielle Rolle im SEO spielen in Zukunft die Social Signs im Rennen um die besten Plätze bei Google. Geteilter Inhalt ist guter Inhalt. Shares, Likes, Tweets, +1 zeigen Google die Beliebtheit von Inhalten, daraus schließt Google auf die Qualität der Inhalte und setzt diese in ihren Ergebnislisten nach oben. Die Pflege der Sozialen Netzwerke mit aktiver Beteiligung der User wird also unumgänglich werden.

     

    Infografik: SEO Trends of 2013

     

    SEO Trends of 2013

    Infografik als externer Link: SEO Trends of 2013

     

     

    Lesen Sie mehr zu SEO in Zeiten des Content Marketings: Social SEO: Aufmerksamkeit und Relevanz schaffen

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Kommentar
    Name