Im Content-Marketing werden Plattformen, Tools und Software-Lösungen immer wichtiger – und es werden immer mehr. Um Transparenz zu schaffen, haben unsere Kollegen von Contentmanager.de den „Marktüberblick Content Marketing Suiten 2018“ erstellt. In diesem werden 18 professionelle Content-Marketing Tools anhand von 98(!) Kriterien verglichen und eingeordnet. Das Ergebnis: Ein 51-seitiges PDF, das Euch jetzt zum Download bereitsteht! Im Folgenden haben wir Euch vorweg die wichtigsten Erkenntnisse aus der Analyse zusammengefasst.

Wie lässt sich ein Redaktionsplan für die nächsten Inhalte im Unternehmen abbilden? Gibt es einen Freigabeprozess, um die angelieferten Inhalte der Agenturen durch einen Mitarbeiter freizugeben? Und lässt sich die eigene Content-Strategie mit einem Tool prüfen?

Die einhellige Antwort der Anbieter von Content-Marketing Lösungen lautet: Ja. Aber nicht jedes Tool bietet alle Funktionen. Das Team von Contentmanager.de hat insgesamt 18 Anbieter so genannter Content-Marketing Suiten identifiziert. Jede der 18 Lösungen wurde anhand von 98 Kriterien auf Herz und Nieren geprüft.

Content-Marketing-Tools-Vergleich-1
Abbildung: Einblick in Softwarevergleich von 18 Content-Marketing Lösungen

Der Softwarevergleich aus Sicht der Unternehmen, die Content-Marketing einsetzen

Der Übersicht halber hat die Contentmanager.de-Redaktion die Brille der Unternehmen aufgesetzt, die ein Content-Marketing Tool einsetzen wollen. Typischerweise haben diese eigene Anforderungen an Prozesse, Ziele und Einsatzbereiche. Der Softwarevergleich deckt aus diesem Grund den kompletten Content-Marketing Prozess ab: Angefangen bei der Entwicklung einer Content-Strategie über die Recherche und Erstellung der Inhalte bis zur Distribution und Analyse.

Für die Entwicklung einer Content-Strategie können daraus resultierende Ziele in einigen Lösungen eingetragen werden. Damit werden die Ziele überprüfbar gemacht, so dass das Content-Marketing Team und der Marketing-Leiter bestenfalls in Realtime sehen können, ob die verabschiedete Strategie auch umgesetzt wird und ob sie den gewünschten Erfolg einbringt.

Personas integrieren? Das können die Tools

Einige Lösungen bieten auch die Möglichkeit, Personas zu berücksichtigen. Die im Rahmen der Strategie entwickelten Zielgruppen-Personas sollen den Unternehmen ermöglichen, bei der Produktion der Inhalte besser auf die Zielgruppen einzugehen. Soweit neue Redakteure und Content-Produzenten in der Content-Marketing Lösung angelegt werden, können diese auf die hinterlegten Personas zugreifen. Außerdem bieten ein paar Lösungen schon beim Briefing eines Content Pieces die Definition der zu bedienenden Personas an.

Content-Marketing Tools mit integrierter SEO-Analyse und Social Media Monitoring für die Content-Recherche

Bei der Weiterverfolgung des Content-Marketing Prozesses steht nach der Strategie die operative Arbeit an. Sie beginnt mit der Recherche nach passenden Inhalten. Zur Recherche gibt es in der Praxis viele Möglichkeiten. Von Suchmaschinen- und Keyword-Analysen angefangen über Social Media Monitoring Tools bis hin zu klassischen Intranet-Vorschlags-Plattformen. Ein paar Lösungen haben eigene Monitoring Tools, andere integrieren am Markt verfügbare Lösungen. Wenige der geprüften Lösungen setzen auf professionelle SEO-Analysen, die im Tool integriert sind.

Content-Marketing-Tools-Vergleich-2

Bis auf zwei Content-Marketing Tools beinhalten alle Suiten Redaktionspläne

Die Content-Erstellung schließt sowohl Briefing von Content, als auch die Planung mit Hilfe von Redaktionsplänen ein. Viele Firmen setzen bis heute auf Excel, um den Redaktionsplan für Inhalte zu steuern. Kommerzielle Content-Marketing Lösungen bieten dazu digitale Redaktionspläne, mit denen Inhalte auch nach verschiedenen Kriterien anzeigbar sind. Bei der Distribution von Inhalten werden über Schnittstellen direkt die Kanäle angesteuert. So ermöglichen viele Content-Marketing Lösungen, direkt über den Redaktionsplan automatisch Inhalte auf Facebook und Twitter auszusteuern. Bei der Auswahl der richtigen Software sollten Unternehmen darauf achten, dass die eigenen Kanäle wie das CMS und die Social Media Kanäle möglichst bereits über eine Schnittstelle anbindbar sind. Im Einzelnen kann dies über den Softwarevergleich von contentmanager.de nachvollzogen werden. Natürlich sind die Anbieter konsequent dabei, weitere Kanäle anzubinden.

 

Nachdem der produzierte Content distribuiert wurde, kann er im nächsten Schritt analysiert werden. Standard-KPIs bieten alle Lösungen. Soweit das Unternehmen individuelle KPIs messen möchte, verfügen nur 10 der 18 Softwareanbieter über diese Option. Positiv aufgefallen ist, dass alle Anbieter einen Export von Daten ermöglichen.

Der Marktüberblick gibt darüber hinaus Informationen zu Preismodellen und Serviceangeboten der 18 Content Marketing Suiten. Über folgenden Link könnt Ihr den Marktüberblick herunterladen:

Ihr möchtet mehr über Content-Marketing Tools und Plattformen lernen?

Dann besucht das Special „Platforms & Tech“ auf der CMCX am 12. und 13. März in der Messe München: Auf Europas größtem Content-Marketing Event erfahrt Ihr von den Experten, wie Ihr die neusten Technologien effizient für eine bessere Kundenkommunikation einsetzt.

Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentar
Name