Was bedeutet Panda 4.1. für Content Marketer?

    Ende September hat Google ein neues Panda-Update ausgerollt. Panda 4.1. betrifft ungefähr 3 bis 4 Prozent aller Suchanfragen weltweit und lässt Seiten, die vormals an vorderen Plätzen in der organischen Suche standen, nach hinten fallen. Panda-Updates möchten Seiten schwächen, deren Content den qualitativen Richtlinien von Google nicht entsprechen und zum Beispiel mit Backlinks oder duplizierten Inhalten zu punkten versuchen. Dagegen kommt unique Content, der authentisch und aktuell ist sowie die User-Fragen bedient, viel eher bei der organischen Suche nach vorne .

    Google-Panda

    Seitenbetreiber, die nun keinerlei Auswirkungen in den letzten zwei Wochen bemerkt haben, können zwar aufatmen und sind darin bestätigt, dass ihr Content den Google-Richtlinien entspricht, sollten trotzdem immer auf hochwertigen Content bedacht sein.

    Betreiben Sie eine Webseite oder einen Blog, dann sollten Sie in jedem Fall Ihre Inhalte hinsichtlich folgender Kriterien nochmals unter die Lupe nehmen:

    Legen Sie den Schwerpunkt auf hochwertigen Content

    Inhalte, die nützlich sind, werden auch von Google belohnt. Inhalte hingegen, die ihre Leser nicht engagieren, die fehlerhaft sind und keinen Mehrwert haben, sieht der Suchmaschinenriese dagegen nicht sehr gerne.

    Bieten Sie Inhalte mit Tiefgang

    Es genügt nicht Ihren Kunden eine Hauptseite mit ausführlichen Informationen zu bieten, auch Ihre Unterseiten oder Landing Pages sollten Informationen und reichhaltiges Material aufweisen. Wenn Sie um Ihre Hauptseite herum nur magere Inhalte haben, verliert Ihre Gesamtseite an Power.

    Vermeiden Sie kopierte Inhalte

    Inhalte, die einfach nur kopiert sind oder von Affiliate-Seiten stammen, ranken durch die letzten Panda-Updates immer schlechter. Erstellen Sie deshalb am besten Ihre Inhalte in Eigenregie. Werden Sie selbst zum Experten Ihrer Branche, der Inhalte Dritter nicht bedarf.

    Bei der Erstellung Ihres Contents sollten Sie immer die Fragen Ihrer Leser vor Augen haben und diese beantworten. Sind Ihre Inhalte wirklich nützlich, wissen dies nicht nur Ihre Leser zu schätzen, sondern auch Google.

    Wenn Sie Ihre Inhalte stärken, stärken Sie auch Ihr Unternehmen und Ihre Marke.

    Bildnachweis:
    ©flickr.com/Akshay Hallur (CC BY-ND 2.0)

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Kommentar
    Name