Hammer: Der größte Content-Marketing Deal aller Zeiten – Adobe übernimmt Marketo

    adobe-marketo-content-marketing

    Jetzt ist es offiziell: Adobe übernimmt die Marketing-Plattform Marketo – und hat dafür 4,75 Milliarden Dollar auf den Tisch gelegt.

    Der Software-Gigant setzt damit seine Strategie fort, massiv in die Marketing-Automatisierung zu investieren. Denn in den vergangenen Jahren kaufte Adobe schon mehrere Unternehmen aus diesem Bereich: Omniture, Tubemogul und Magento. Gleichwohl ist der Marketo-Deal die größte Übernahme der Firmengeschichte.

    Der Grund dürfte wohl darin liegen, dass sich Marketo besonders aufs B2B-Marketing fokussiert hat. (Dabei ist interessant, dass Marketo erst 2016 von der Private-Equity-Firma Vista Equity Partners für 1,79 Milliarden US-Dollar übernommen wurde – und letztes Jahr einen Umsatz von rund 321 Millionen Dollar erreichte. Zum Vergleich: Adobe hat im dritten Quartal 2018 mit dem Marketing-Sektor einen Umsatz von 614 Millionen Dollar erzielt.)

    Wir sind gespannt und berichten weiter, wie es sich die Marketing-Plattform-Landschaft in den nächsten Monaten entwickelt. Wird Adobe zum absoluten Platzhirschen im technologiegestützten Content-Marketing  und verdrängt Anbieter wie Oracle und Salesforce?

    Weitere Infos zum Deal erfahrt Ihr hier auf t3n.

    Ihr möchtet mehr über Marketing-Automatisierungen und Plattformen lernen?

    Dann besucht das Special „Platforms & Tech“ auf der CMCX am 12. und 13. März in der Messe München: Auf Europas größtem Content-Marketing Event erfahrt Ihr von den Experten, wie Ihr die neusten Technologien effizient für eine bessere Kundenkommunikation einsetzt.

    Alle Infos: https://content-marketing-conference.com/content-marketing-platforms-tech

    Hinterlasse einen Kommentar:

    Kommentar
    Name